Kurs ELISA 3

Simulation der Verbreitung einer HIV-Infektion

Klassenstufe: 9-13
Dauer: 3,5 - 4 Std.
Materialkosten pro Person:
7 Euro

erforderliche Theoriekenntnisse: Grundkenntnisse zum Immunsystem (Antikörper, Antigen, Immunsystem)

Eines der am häufigsten verwendeten immunologischen Nachweisverfahren für Infektionen ist der ELISA ("Enzyme Linked Immuno Sorbent Assay"). Je nach Versuchsanordnung kann der ELISA zum Nachweis von Antigenen oder Antikörpern eingesetzt werden. Der Nachweis kann qualitativ, aber auch quantitativ erfolgen.

In diesem Praktikum sollen Schüler/innen der Oberstufenklassen neben Informationen zu Immunologie und HIV/AIDS in einem Experiment simulierend nachvollziehen, wie leicht und schnell sich HI-Viren verbreiten. Dazu werden in einem ELISA Proben von fiktiven Personen, die sich aufgrund eines Risikokontaktes möglicherweise gegenseitig "infiziert" haben, auf ein infektionsspezifisches Antigen getestet. Wegen der Relevanz dieses Themas bietet sich dieses Praktikum besonders für diese Altersgruppe an.