Drucken

Lehrerfortbildung

GFP - das grün fluoreszierende Protein

Dienstag, 26.2.2019, 9.00-16.00 Uhr

Das grün fluoreszierende Protein GFP hat durch die Möglichkeit, mit anderen Proteinen fusioniert zu werden, vorallem in der Zellbiologie eine enorme Bedeutung bekommen, da sich die räumliche und zeitliche Verteilung des mit dem GFP fusionierten Proteins aufgrund der Fluoreszenz elegant untersuchen lässt. U.a. für diese Anwendung wurde 2008 der Nobelpreis verliehen.

In dieser Fortbildung wird in einer Einführung das GFP hinsichtlich seiner Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten besprochen.

Im praktischen Laborteil dieser Fortbildung wird die Technik der Affinitätschromatographie angewandt, um in Bakterien exprimiertes GFP aus einem Bakterienlysat zu isolieren und aufzureinigen. Die Qualität, also die Reinheit, wird anschließend in einer SDS-Polyacrylamid-Gelelektrophorese überprüft und die Quantität in einem Protein-Test nach Bradford bestimmt.

Nicht nur ist der Hintergrund zum GFP und seine vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten von großem Interesse, auch kann die Technik der Aufreinigung, die in dieser Fortbildung durchgeführt wird, als Beispiel für Protein-Aufreinigungen gesehen werden, um Proteine z.B. für Funktionsstudien oder für den Einsatz als Impfstoff in Reinform zu erhalten.

Diese Fortbildung wird als Voraussetzung zum Besuch des S1-Lernlabors mit einer Schulklasse (für die Oberstufe) zu diesem Thema angeboten.
Unkostenbeitrag für Materialien: 10 Euro. An der Fortbildung können maximal 16 Lehrer/innen teilnehmen.

Anmeldungen bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!