Drucken

Schnupperkurs

Gentechnik für Schüler/innen und auch Lehrer/innen

4 Tage Gentechnik im S1 Labor: "vom Gen zum Protein"

Der nächste Schnupperkurs findet im Oktober 2017 statt:

Do 12.10.2017 bis So 15.10.2017

Der Kurs ist für Schüler/innen ab der 11. Klasse vorgesehen (es sind auch einige Plätze für interessierte Lehrer/innen reserviert) und vermittelt einen Überblick über gängige Techniken der Molekularbiologie. Ziel des Kurses ist die Klonierung einer DNA-Sequenz aus dem Bakteriophagen Lambda in den Plasmidvektor pUC18. Die Eigenschaften von DNA und Proteinen, ihre Isolierung, Vervielfältigung und Manipulation werden sowohl theoretisch als auch praktisch untersucht.

Beginnend mit genomischer DNA wird ein Genabschnitt über die Polymerase-Kettenreaktion (PCR) vervielfältigt, mit Restriktionsenzymen zurechtgeschnitten und in einen selbst isolierten Vektor eingebaut (ligiert). Die Teilnehmer erlernen dabei zusätzlich die folgenden Methoden: Gel-Elektrophorese, Transformation, Blau-Weiß-Selektion.


Agarose-Gelelektrophorese: links Plasmide unverdaut,
rechts Plasmide mit Restriktionsenzym geschnitten.

Nach erfolgreicher Selektion und Überprüfung der Klone wechseln wir zur Proteinbiochemie und untersuchen das GFP (green fluorescent protein). Dies wird aus E.coli-Kulturen mit der Affinitätschromatographie isoliert. Die Analyse der Reinheit und Ausbeute erfolgt durch die SDS-Polyacrylamid-gelelektrophorese und den Bradford Assay.

Um auch die Immunbiologie abzudecken wird in einem ELISA ein Antikörper-Titer bestimmt.

 

Kurs ist auf 16 Teilnehmer begrenzt!
Kursgebühr 80 €
Anmeldung bitte per email


 
"first come, first serve"

Kontakt:
Dr. Fred Engelbrecht
ExploHeidelberg Lernlabor
Tel.: 06221-7299272
Fax: 06221-7299270
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Programm

Tag 1
Sicherheitsbelehrung,

Plasmidisolierung (pUC18),
PCR eines Fragmentes der DNA des Phagen Lambda,
Agarosegelelektrophorese,
Restriktionsverdau der DNA am Computer,

Restriktionsverdau des pUC18 und des PCR-Produktes.

Tag 2
Agarosegelelektrophorese der Restriktionsverdaus,

Ansetzen von Kulturmedium für Bakterien, Autoklavieren,
Reinigen des PCR-Produktes,
Ligation von PCR-Produkt und Vektor,
Transformation von E.coli-Bakterien mit Ligationsansatz,
Besichtigung der Explo-Ausstellung.

Tag 3
Aufreinigung eines Proteins mit Affinitätschromatographie,

Bestimmung des Proteingehaltes,
Polyacrylamid-Gelelektrophorese.

Tag 4
Checken der Klone: Plasmidisolierung, PCR, Agarosegelelektrophorese,

ELISA (Enzyme Linked Immuno Sorbent Assay),
Abschlußbesprechung.