Idee
Partner
Sponsoren
Links
Impressum
Presse
Rückblick
 

Pädagogische Hochschule Heidelberg

 

Fachtagung "Bildung und Nachhaltigkeit in Schulen"

Im Rahmen dieser Fachtagung (siehe Programm) im Neubau der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, die vom Agenda-Büro der Stadt Heidelberg in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und den Mitgliedern des Runden Tisches "BNE in Heidelberg" organisiert wurde, hat sich das ExploHeidelberg mit zwei Workshops beteiligt:

1. Warum fliegt ein Flugzeug?

in der Ausstellung des ExploHeidelberg

Die Interaktive Ausstellung des ExploHeidelberg bot eine Lehrerfortbildung zum Thema "Warum fliegt ein Flugzeug?" mit einer Führung durch die Interaktive Ausstellung zu naturwissenschaftlichen Phänomenen an.
Die immer wichtiger werdende naturwissenschaftliche Ausbildung der Kinder und Jugendlichen wird in einer Ausstellung durch das Erleben von naturwissenschaftlichen Grundphänomenen gefördert. Das selbstständige Ausprobieren und Experimentieren regt die Jugendlichen zum Nachdenken an. Bei der Lehrerfortbildung werden die interaktiven Angebote des ExploHeidelberg, die sich in die aktuellen Bildungspläne einordnen lassen, anschaulich erklärt. Ein Schwerpunkt wird dabei die Bionik sein, exemplarisch dargestellt am Thema "Fliegen".
Das Thema dieser kostenlosen Fortbildung ist für alle Klassenstufen und Schultypen geeignet.

2. Gentechnik - Nachweis gentechnisch veränderter Lebensmittel

im Lernlabor des ExploHeidelberg

Das Lernlabor des ExploHeidelberg bot im eigenen Labor eine ganztägige Fortbildung zum Thema "Gentechnik - Nachweis gentechnisch veränderter Lebensmittel" an. Die Verwendung von gentechnisch veränderten Pflanzen in der Nahrung wird in Politik und Wissenschaft, aber auch in der Öffentlichkeit, häufig diskutiert. Es geht dabei um eine wichtige in die Zukunft gerichtete Entscheidung. In diesem Workshop wurden verschiedene Lebensmittel mit Hilfe der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) auf gentechnische Veränderungen untersucht. Diese Technik erlaubt eine millionenfache Vervielfältigung einer spezifischen DNA-Sequenz. Der Nachweis geschieht dann mit der Agarose-Gelelektrophorese. Dieser Workshop eignet sich dafür, einen wissenschaftlichen Hintergrund für Diskussionen über das Für und Wider der grünen Gentechnik zu bekommen. Das Thema bekommt immer größere Bedeutung und sollte auch im Schulunterricht diskutiert werden. Die hier durchgeführten Versuche sind geeignet für die Klassen 11-13.